Der Tierschutzunterricht

Der Tierschutzunterricht

Der Unterricht ist in verschiedene Themen und Bereiche gegliedert. Auf einen Unterricht mit Kopf, Herz und Hand wird großen Wert gelegt. Der Aufbau und der Ablauf des Unterrichtes werden mit den Lehrern vorab individuell abgestimmt.

Für wen wird der Tierschutzunterricht angeboten?

Fast alle Themen eignen sich sowohl für Grundschulen als auch für die weiterführenden Schulen.

In Grundschulen (6 bis 10-jährige Schüler) werden die Kinder durch kindgerechtes Anschauungsmaterial einfühlsam mit verschiedenen Tierschutzthemen vertraut gemacht.

Ab der Sekundarstufe I (ab 11 Jahren) erhält die sachliche Information mit zunehmendem Alter der Kinder größere Bedeutung. Das Reflektieren des
eigenen Handelns wird angeregt. Es werden größere Zusammenhänge und die Kreisläufe zwischen Tier und Umwelt (gemeinsame Nutzung von Gewässern, Luft, Böden, von Regenwäldern und damit zusammenhängende Problematiken) vermittelt.

In höheren Klassenstufen werden die komplexen Zusammenhänge zwischen Tierschutz, Umwelt- und Naturschutz sowie Verbraucherschutz vermittelt.

Wo findet der Unterricht statt?

In den Schulen vor Ort oder auch im Tierheim.

In welchen Einheiten wird der Tierschutzunterricht angeboten?

Der Tierschutzunterricht wird je nach Wunsch und Möglichkeiten in unterschiedlich langen Unterrichtseinheiten angeboten.

Auch ist die Betreuung und Durchführung von Tierschutz-Arbeitsgemeinschaften, Projekttagen und Projektwochen möglich, denn die einzelnen Tierschutzthemen eignen sich sehr gut für die Projektarbeit. Auch tiergerechte Kochkurse, das Herstellen von Behausungen und Spielzeugen oder Futtermitteln für Heim- oder Wildtiere gehören mit zum Angebot.

Welche Themenbereiche können im Tierschutzunterricht angesprochen werden?

  • Heimtiere (Hund, Katze, Nager, Ziervögel)
  • Exoten (Schlangen, Vogelspinne, Reptilien)
  • Tiere in der Landwirtschaft (Huhn, Schwein, Kuh, Ziege)
  • Wildtiere in unserer Umgebung (Igel, Taube, Eichhörnchen, Wildvögel)
  • Tierversuche
  • Weitere Themen gerne nach Absprache.

Bei den o.g. Themen gehen wir verschiedenen Fragen nach:

  • Von welchen Wildformen stammen unsere Heimtiere ab, und wie leben diese?
  • Welche Haltungsanforderungen ergeben sich daraus?/Wie halte ich mein Tier artgerecht?
  • Was muss ich bedenken, bevor ich mir ein Tier anschaffe?

Projektbeispiel:

Der gute Umgang mit einem Haustier

Den Kindern wird in individuell gestalteten Unterrichtseinheiten der richtige Umgang mit dem Haustier anschaulich, praxisnah und altersgerecht vermittelt.

Ziel dieses Unterrichts ist es, Verständnis und Respekt gegenüber den Haustieren zu fördern und eventuelle Ängste und Vorbehalte abzubauen. Für viele Themenbereiche stehen uns handzahme Partnertiere zur Seite.

Die Hauptfragen, denen wir hier auf den Grund gehen wollen, sind:

  • Von wem stammt unser Haustier ab?
  • Was frisst unser Haustier?
  • Wie kommunizieren unsere Haustiere?
  • Was kostet unser Haustier?
  • Was braucht mein Haustier?
  • Wie muss ich mich meinem Haustier gegenüber verhalten, damit es ihm gut geht