• Name: Yllir
  • Rasse: Sarplaninac
  • Alter: 01.02.2021
  • Geschlecht: männlich
  • Im Tierheim seit: August 2021
  • Überforderung

Riesenbaby Yllir sucht ein Zuhause bzw. einen ‚Gnadenplatz‘. 🤍

Aus dem Kosovo ‚gerettet‘, bei Ebay verscherbelt und trotz aller Warnungen weiterverkauft. Bis wir den kleinen Mann aus einer Wohnung geholt haben, denn auch dort wollte man ihn schon nach zwei Stunden nicht mehr haben. „Er ist so groß und kann die Treppen nicht laufen, außerdem hört er gar nicht….“ Eine traurige Geschichte, bis jetzt:

Wie ihr auf den Bildern erkennen könnt, hat der „Kleine“ (40kg) Fehlbildungen an den Beinen, die bedingt durch ein Trauma oder eine Wachstumsstörung entstanden sind. Zudem hat er FPC und OCD beidseits und schon jetzt eine mittelgradige HD. Aufgrund der multiplen Gebäudeerkrankungen und der Tatsache, dass die Beine durch die starke Verkrümmung inoperabel sind, bekommt er eine Schmerztherapie.

Charakterlich ist er eben wie ein Herdenschutzhund mit 7 Monaten ist. Jung und dynamisch, erkundet er die Welt und testet dabei Grenzen. Wahrscheinlich kommt er aus einer Arbeitslinie im Kosovo und so ist davon auszugehen, dass er ein ernstzunehmender adulter Hund wird, der bis zu 70kg auf die Wage bringt. Yllir möchte nicht zu weiteren Rüden ziehen und braucht kein „Mitleid“, sondern Menschen, die sich mit HSH auskennen, ein Haus/Hof mit Garten/Grundstück haben und Entscheidungen treffen können, wenn sie getroffen werden müssen.

Yllir weiß noch gar nicht, was der Ernst des Lebens eigentlich ist und auch in Selbstmitleid zerfließt er nicht. Durch Pfützen toben, rumtütteln, sehr süß gucken und mit Hunden toben – das ist genau sein Ding!

Solange er noch kann, soll er das bestmögliche Leben haben – bis jetzt genießt er es in vollen Zügen!

Wir hoffen, dass sich trotz der Baustellen jemand in Yllir verliebt und dabei bei klarem Verstand bleibt und gemeinsam mit ihm das Beste aus den Momenten macht, die ihm/ euch bleiben und wie sagt man so schön: totgesagte leben länger und Legenden sterben nie!

Teilt was das Zeug hält, damit wir seine Menschen finden!